Vertragsbedingungen f├╝r Leistungen der OMfire! GmbH

1. Geltungsbereich
Die allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen gelten f├╝r die gesamte Gesch├Ąftsverbindung zwischen dem Auftraggeber und der OMfire! GmbH, Gesch├Ąftsf├╝hrer: Thorsten Loth und Christoph Ehrke, Falkstra├če 73-77, 47058 Duisburg (nachfolgend: OMfire!) in ihrer zum Zeitpunkt des Zustandekommens des Vertrages g├╝ltigen Fassung.

Die Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen gelten auch f├╝r alle zuk├╝nftigen Gesch├Ąfte zwischen den Vertragspartnern als vereinbart, selbst wenn sich OMfire! nicht erneut hierauf beruft.

Abweichende, erg├Ąnzende oder entgegenstehende allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen des Auftraggebers werden, auch bei Kenntnis von OMfire!, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, OMfire! hat ihrer Geltung schriftlich zugestimmt. Dies gilt ebenso, wenn OMfire! in Kenntnis entgegenstehender und/oder abweichender Bedingungen des Auftraggebers vorbehaltlos Leistungen erbringt.

2. Vertragsgegenstand
Vertragsgegenstand ist die einzelvertraglich geschlossene Vereinbarung (Vertrag) zwischen dem Auftraggeber und OMfire!. Diesem Vertrag liegt ein individuelles Angebot f├╝r den Auftraggeber von OMfire! zugrunde. Der Vertrag nebst Angebot regelt insbesondere die von OMfire! zu erbringenden Leistungen sowie Preise und Zahlungsbedingungen, soweit diese nicht in den allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen geregelt, oder davon abweichend sind.

Grunds├Ątzlich sind die Inhalte dieser Gesch├Ąftsbedingungen Mitbestandteil des OMfire!-Dienstleistungsvertrags, ohne dass es hierzu einer besonderen Best├Ątigung durch den Auftraggeber bedarf. Die Anwendung der Regeln und Bestimmungen eines Werksvertrages sind ausgeschlossen.

Im Weiteren gelten die im jeweiligen Auftrag genannte Leistungsbeschreibungen.

OMfire! erbringt Dienstleistungen insbesondere in den Bereichen:

  • Suchmaschinenoptimierung
  • Automatisiertes Pr├Ąsenzmanagement
  • Online Marketing
  • Beratung

Die im Vertrag gew├Ąhrten Rechte und/oder Leistungen darf der Auftraggeber ohne Zustimmung von OMfire! weder verkaufen, noch abtreten oder ├╝bertragen.

3. Angebot, Vertragsschluss, Laufzeiten, K├╝ndigung
Grundlage f├╝r die G├╝ltigkeit eines Vertrages zwischen OMfire! und dem Auftraggeber ist der vom Auftraggeber unterzeichnete OMfire!-Dienstleistungs-Vertrag (Angebot).

Indem der Auftraggeber seinen Auftrag schriftlich oder elektronisch an OMfire! ├╝bermittelt, gibt er ein Angebot ab. Bei schriftlichen oder elektronischen Angeboten kommt der Vertrag zwischen OMfire! und dem Auftraggeber erst zu Stande, wenn das Angebot des Auftraggebers von OMfire! schriftlich oder elektronisch angenommen wird.

Im Interesse einer dauerhaften und beidseitig erfolgreichen Gesch├Ąftsbeziehung gew├Ąhrt OMfire! dem Auftraggeber die M├Âglichkeit einer flexiblen Anpassung, ├änderung und/oder Verl├Ąngerung des geschlossenen Vertrages. Eine Anfrage des Auftraggebers zu diesen Themen muss schriftlich oder elektronisch erfolgen. Wenn OMfire! sich mit dem Anpassungs-, ├änderungs- oder Verl├Ąngerungswunsch des Auftraggebers einverstanden erkl├Ąrt, wird dies schriftlich oder elektronisch gegen├╝ber dem Auftraggeber best├Ątigt. Erst nach Zugang der Best├Ątigung wird eine solche Vertrags├Ąnderung g├╝ltig. Anderenfalls bleibt die urspr├╝nglich geschlossene Vereinbarung bestehen.

Soweit nicht anders vereinbart, werden Vertr├Ąge auf unbestimmte Zeit geschlossen. Solche Vertr├Ąge sind von beiden Parteien mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende k├╝ndbar, fr├╝hestens jedoch mit Ablauf der vertraglich vereinbarten Mindestlaufzeit. Das Recht zur fristlosen K├╝ndigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unber├╝hrt.

Wichtige Gr├╝nde f├╝r eine vorzeitige K├╝ndigung des Vertrages durch OMfire! liegen unter anderem vor, wenn:

  • der Auftraggeber seine Zahlung einstellt, ein Insolvenz- oder ein gerichtliches Vergleichsverfahren er├Âffnet oder mangels Masse abgelehnt wird oder ein au├čergerichtliches Vergleichsverfahren stattfindet.
  • der Auftraggeber die Bestimmungen ├╝ber die Zul├Ąssigkeit der eingestellten Inhalte und Begriffe nicht einh├Ąlt oder die zur Optimierung erforderlichen Ma├čnahmen nicht umsetzt.

Ein wichtiger Grund wird auch dann vermutet, wenn Dritte die Zul├Ąssigkeit der durch den Auftraggeber angemeldeten Begriffe und Seiteninhalte angreifen.

Die K├╝ndigung erfordert die Schriftform.

4. Leistungsbeschreibung
Grundlage aller Leistungen seitens OMfire! sind die im jeweiligen Leistungspaket definierten Bausteine und Ma├čnahmen.

4.1. Suchmaschinenoptimierung
Ziel der Ma├čnahmen ist es, die Internetseiten des Auftraggebers optimal auf den Ergebnis-Seiten der wichtigsten Suchanbieter zu platzieren.
F├╝r die Auswahl und Entscheidung der jeweiligen Schl├╝sselw├Ârter und -Phrasen ist der Auftraggeber verantwortlich. OMfire! liefert die Vorschl├Ąge und recherchiert nach bestem Wissen und Kenntnisstand die f├╝r die jeweilige Zielgruppe relevanten Suchw├Ârter. Der Auftraggeber verpflichtet sich alle hierzu erforderlichen Informationen, wie Zielgruppe, Informationen zu Kundengruppen etc. an OMfire! zu liefern.
OMfire! liefert f├╝r die Optimierung der Webseiten alle Ma├čnahmen, welche f├╝r eine positive Positionierung in den Suchmaschinen seitens OMfire! erachtet werden. F├╝r die zeitnahe Umsetzung der Optimierungen ist der Auftraggeber verantwortlich.
OMfire! meldet Webseiten des Auftraggebers ggf. manuell in ausgew├Ąhlten Suchdiensten an, soweit diese in dessen Indexen noch nicht erfasst sind. Dar├╝ber hinaus meldet OMfire! die Seiten, wenn notwendig, in Verzeichnissen automatisiert oder manuell an. Eventuell erforderliche Beschreibungstexte und erweiterte Informationen werden in Abstimmung mit dem Aufraggeber erstellt. OMfire! kann keine Garantie f├╝r die Freischaltung bzw. Aufnahme der Eintr├Ąge in Webverzeichnissen ├╝bernehmen.

4.2. Automatisiertes Pr├Ąsenzmanagement
Ziel der Ma├čnahmen ist die Erstellung und Pflege von Standortdaten des Auftraggebers (Unternehmensstandorte/Firmeneintr├Ąge) bei Verzeichnissen und Webseiten Dritter durch OMfire!. OMfire! bem├╝ht sich um die Erstellung und Pflege der Eintr├Ąge bei m├Âglichst vielen der wichtigsten Verzeichnisse. Eine Priorisierung erfolgt in Absprache mit dem Auftraggeber. Ausschlaggebend sind die in den Leistungspflichten des Vertrags benannten Dienste. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass sich die im Vertrag aufgelisteten Verzeichnisse in Ausnahmef├Ąllen, wie z.B. der Insolvenz eines Verzeichnispartners, w├Ąhrend der Vertragslaufzeit ├Ąndern k├Ânnen. Anspruch auf Schadensersatz oder Minderungsanspr├╝che werden hierdurch nicht begr├╝ndet.

Zur Zielerreichung ├╝bermittelt OMfire! nach Vertragsschluss die vom Auftraggeber ├╝bermittelten Daten an die Verzeichnisse. Zu diesem Zweck bevollm├Ąchtigt der Auftraggeber OMfire!, in seinem Namen aufzutreten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur im Rahmen der Eintragung und Pflege der Datens├Ątze bei den vertragsgegenst├Ąndlichen Verzeichnissen.

Technische und andere Gr├╝nden k├Ânnen verhindern, dass die Eintragung und Pflege einer Pr├Ąsenz bei allen im Internet existierenden Verzeichnissen vorgenommen werden kann. OMfire! kann keine Garantie f├╝r die Freischaltung bzw. Eintragung oder Aktualisierung der Eintr├Ąge in Webkatalogen oder Webverzeichnissen ├╝bernehmen. Der Zeitpunkt der Ver├Âffentlichung, die Ver├Âffentlichungsdauer und die Art der Ver├Âffentlichung der ├╝bermittelten Daten h├Ąngt vom einzelnen Verzeichnis ab und kann durch OMfire! nicht beeinflusst werden.

Mit der ordnungsgem├Ą├čen ├ťbermittlung der vom Auftraggeber zur Verf├╝gung gestellten Daten an die Verzeichnisse durch OMfire! gilt die vertragliche Leistung als erbracht. OMfire! gew├Ąhrleistet folglich nur die korrekte ├ťbermittlung der Daten des Auftraggebers an die Verzeichnisse.

Weiterhin kann OMfire! nicht garantieren, dass die von OMfire! erstellen Profile nach Beendigung des Vertragsverh├Ąltnisses dauerhaft in gleicher Form ver├Âffentlicht bleiben. Erscheinungsbild und Inhalte von Profilen k├Ânnen sich nach Vertragsbeendigung ver├Ąndern.

OMfire! weist darauf hin, dass bestimmte Verzeichnisse die Mitwirkung des Auftraggebers erfordern k├Ânnen, um einen Eintrag freizuschalten. Beispiele daf├╝r k├Ânnen Aktivierungslinks sein, die von Auftraggeber angeklickt werden m├╝ssen, oder die Zusendung eines Aktivierungscodes zur Eingabe in ein Webformular an eine postalische Adresse. Auch andere Formen der Aktivierung unter Mitwirkung des Auftraggebers oder seiner Erf├╝llungsgehilfen sind m├Âglich. OMfire! verweist hierzu ausdr├╝cklich auf die Mitwirkungspflichten des Auftraggebers nach Ziffer 6.

Sofern das automatisierte Pr├Ąsenzmanagement durch eine Software erfolgt, erwirbt der Auftraggeber lediglich die Nutzungsrechte der Software f├╝r die Dauer der Vertragslaufzeit, aber keine Lizenz an der Software als solche, oder eine Lizenz f├╝r die fortgesetzte Benutzung nach Ablauf der Vertragslaufzeit.

4.3. Online Marketing
F├╝r die Auswahl und Entscheidung der jeweiligen Schl├╝sselw├Ârter und -Phrasen sowie Anzeigentexte ist der Auftraggeber verantwortlich. OMfire! liefert die Vorschl├Ąge und recherchiert nach bestem Wissen und Kenntnisstand die f├╝r die jeweilige Zielgruppe relevanten Suchw├Ârter. Der Auftraggeber verpflichtet sich alle hierzu erforderlichen Informationen, wie Zielgruppen, Informationen zu Kundengruppen etc. an OMfire! zu liefern.

OMfire! nutzt f├╝r die Realisierung der in dem jeweiligen Vertrag aufgef├╝hrten Leistungen ggf. die Hilfe Dritter (Fremddienstleister). Diesen werden im Rahmen der Zusammenarbeit, beschr├Ąnkt auf das zur Durchf├╝hrung der Ma├čnahmen erforderliche, relevante Daten des Auftraggebers zur Verf├╝gung gestellt. Der Auftraggeber erkl├Ąrt sich damit einverstanden, dass OMfire! erforderliche vertragsrelevante Daten, ohne dass es hierf├╝r einer gesonderten Zustimmung oder Genehmigung des Auftraggebers bedarf, an folgende Fremddienstleister ├╝bermittelt:

  • Google Germany GmbH
  • Google Ireland Ltd.
  • Google Schweiz GmbH
  • Yahoo! Deutschland GmbH
  • Yahooo! Inc.
  • Baidu Inc.

4.4. Beratung
OMfire! bietet Beratung im Bereich des Online Marketings. Alle Informationen werden hierbei nach bestem Wissen und Kenntnisstand wiedergegeben. Eine Haftung kann jedoch nicht ├╝bernommen werden. Der Auftraggeber ist insbesondere verpflichtet, die technische und rechtliche Vereinbarkeit der Informationen mit den genutzten Systemen und dem geltenden Recht sicherzustellen, bevor er sie als Grundlage von Entscheidungen verwendet.

5. Gew├Ąhrleistung und Garantie
OMfire! ├╝bernimmt die Gew├Ąhr daf├╝r, dass alle Ma├čnahmen entsprechend der im Vertrag genannten Leistungen umgesetzt werden.

OMfire! kann keine Garantie f├╝r Ma├čnahmen ├╝bernehmen, welche im Wesentlichen aufgrund der Bedingungen und Ma├čnahmen Dritter erfolgen, hier in erster Linie Suchmaschinen, Verzeichnisse und deren Gesch├Ąftspraktiken. Eine Gew├Ąhrleistung f├╝r die Aufnahme und entsprechende Positionierung obliegt nicht dem Einfluss von OMfire!. OMfire! hat keinen Einfluss auf ├änderungen und Bedingungen seitens der Suchmaschinen- oder Verzeichnisbetreiber.

OMfire! hat keinen Einfluss auf die Verf├╝gbarkeit und/oder Erreichbarkeit der Leistungsangebote von Dritten. Insofern kann die Nichterreichbarkeit, in der Regel eines Suchdienstes nicht OMfire! angelastet werden, da OMfire! nicht Betreiber solcher Dienste ist.

Erfolgen seitens der Suchmaschinen- oder Verzeichnisbetreiber L├Âschungen von Webseiten oder Standortinformationen des Auftraggebers aus den Indexen und Suchergebnislisten, kann OMfire! f├╝r solche F├Ąlle keine Gew├Ąhrleistung und/oder Nachbesserung zur Wiederherstellung des alten Zustands angelastet werden. OMfire! verpflichtet sich jedoch nur suchmaschinenkonforme Verfahren zur Optimierung der Positionierung anzuwenden und zu empfehlen. Entstehen aufgrund solcher Empfehlungen f├╝r den Auftraggeber nachweisliche Nachteile, verpflichtet sich OMfire! zur Nachbesserung im Rahmen der Einfluss- und Gestaltungsm├Âglichkeiten von OMfire!.

Dem Auftraggeber akzeptiert, dass es nach dem aktuellen Stand der Technik nicht m├Âglich ist, Software so zu erstellen, f├╝r ihre fehlerfreie Funktion in allen Anwendungen und Kombinationen garantiert werden kann. Im Falle eines technischen Leistungsausfalles wird OMfire! daher mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns auf die Behebung der St├Ârung einwirken. Eine Haftung ist jedoch ausgeschlossen, es sei denn, die technische St├Ârung ist unangemessen lang und OMfire! hat nicht mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns auf die Behebung des Mangels hingewirkt.

Die Nachweispflicht f├╝r M├Ąngel der Leistungen von OMfire! obliegt dem Auftraggeber. Diese sind inklusive Begr├╝ndung und eindeutiger Beschreibung aus welcher hervorgeht, dass die M├Ąngel auf Leistungen von OMfire! beruhen, schriftlich oder elektronisch vorzulegen. OMfire! hat auf der Grundlage einer berechtigten M├Ąngelr├╝ge 3 Versuche, im Zuge der Nachbesserung den Mangel zu beseitigen. Die Art der Nachbesserung und Auswahl der Methoden hierzu obliegt allein OMfire!.

Falls eine Nachbesserung nach drei Versuchen endg├╝ltig fehlschl├Ągt, hat der Auftraggeber das Recht, den Vertrag zu k├╝ndigen.

Erweiterte Gew├Ąhrleistungsanspr├╝che und/oder Schadenersatzanspr├╝che sind ausgeschlossen.

6. Pflichten des Auftraggebers
Der Auftraggeber ist verpflichtet, alle notwendigen Mitwirkungsleistungen zu erbringen, damit OMfire! die vertragliche Leistung durchf├╝hren kann. Insbesondere wird er alle f├╝r die Vertragsdurchf├╝hrung erforderlichen Informationen und Zugriffsberechtigungen erteilen.

Unterl├Ąsst der Auftraggeber eine solche erforderliche Mitwirkung, kann eine vertragsgem├Ą├če Durchf├╝hrung der beauftragten Leistungen nicht in jedem Fall gew├Ąhrleistet werden. Dies gilt insbesondere f├╝r Ma├čnahmen, die nur durch den Auftraggeber erfolgen k├Ânnen, die nur unter Mitwirkung des Auftraggebers umsetzbar sind, und/oder Leistungen, die ├╝ber den vertraglich vereinbarten Umfang von OMfire! hinausgehen. Kommt der Auftraggeber seinen Mitwirkungspflichten nicht nach, ist OMfire! von der Leistungspflicht befreit. Die Pflicht zur Zahlung entf├Ąllt hierdurch nicht.

Der Auftraggeber verpflichtet sich, alle Leistungen von OMfire! unverz├╝glich zu pr├╝fen und M├Ąngel schriftlich unter genauer Beschreibung zu r├╝gen. S├Ąmtliche Texte, Suchbegriffe, Titel und URLs, die in den Suchmaschinen, Verzeichnissen oder der Internetseite des Auftraggebers angezeigt werden, m├╝ssen vom Auftraggeber freigegeben und durch den Auftraggeber eigenst├Ąndig kontrolliert werden.

Nimmt OMfire! auf Anforderungen des Auftraggebers die Fehlersuche vor und stellt sich heraus, dass keine Fehler oder Fehler au├čerhalb des Verantwortungsbereiches von OMfire! vorliegen, kann OMfire! den Aufwand in Rechnung stellen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit verpflichtet sich der Auftraggeber, die notwendigen Daten und Dateien regelm├Ą├čig zu sichern. OMfire! haftet nicht f├╝r Daten- und Programmverluste.

Der Auftraggeber ist zur Angabe wahrheitsgem├Ą├čer Daten verpflichtet und darf keine Daten Dritter angeben, sofern er nicht die ausdr├╝ckliche Genehmigung hierf├╝r hat. Nach geltendem Recht hat der Auftraggeber daf├╝r Sorge zu tragen, die Angaben des Impressums seiner Webseite korrekt und nach den rechtlichen Vorgaben an ein Impressum einzutragen.

Der Auftraggeber verpflichtet sich, keine rechtswidrigen Inhalte einzustellen, welche gegen die Bestimmungen des Strafgesetzbuches und jene des Rechts der Ordnungswidrigkeit, des Bet├Ąubungsmittelgesetzes, des Arzneimittelgesetzes, des Waffengesetzes, die Vorschriften zum Jugend- und Verbraucherschutz, das Gesetz ├╝ber den unlauteren Wettbewerb oder gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung sowie die guten Sitten versto├čen. Durch den Auftraggeber ist sicherzustellen, dass weder die von ihm freigegebenen Suchbegriffe, noch seine Anzeige und / oder die durch diese Anzeige verlinkten Webseiten, Rechte Dritter verletzen, insbesondere nicht Pers├Ânlichkeits-, Namens-, Urheber-, Nutzungs-, Markenrechte oder sonstige gewerblichen Schutzrechte.

Der Auftraggeber ├╝bermittelt an OMfire! ausschlie├člich eigene Inhalte oder solche, an denen er die erforderlichen Rechte erworben hat, und die keine Rechte Dritter verletzen. In diesem Zuge ├╝bertr├Ągt er OMfire! f├╝r die Dauer der Vertragslaufzeit unentgeltlich die einfachen, r├Ąumlich unbeschr├Ąnkten Nutzungsrechte an den Inhalten, die zur Erf├╝llung des Vertragsverh├Ąltnisses notwendig sind; insbesondere beinhaltet dies die Vervielf├Ąltigung, Bearbeitung, ├Âffentliche Wiedergabe, die ├Âffentliche Zug├Ąnglichmachung und Sendung der Inhalte. Unter Inhalten sind insbesondere, aber nicht abschlie├čend, Bild- und Wortmarken, Markenlogos, Symbole, und/oder sonstige urheberrechtlich oder anderweitig gesch├╝tzten Materialien (Fotos, Kataloge etc.) zu verstehen. Die Nutzungsrechte umfassen alle Rechte und Nutzungsarten, die f├╝r die Erbringung der vertraglichen Leistungen durch OMfire! notwendig und hilfreich sind.

Sollte der Auftraggeber von OMfire! Zugangsdaten erhalten, ist er verpflichtet, diese gegen├╝ber unbefugten Dritten geheim zu halten. Die Zugangsdaten sind so aufzubewahren, dass der Zugriff auf diese Daten durch unbefugte Dritte ausgeschlossen ist, um einen Missbrauch des Zuganges verhindern. Alle ├╝bermittelten Passw├Ârter sind umgehend zu ├Ąndern.

7. Preise, Zahlungen, F├Ąlligkeiten
Die Preise verstehen sich als Nettopreise, zu denen die gesetzliche Mehrwertsteuer hinzukommt. Soweit nichts anderes vereinbart, erfolgt die Zahlung per ├ťberweisung und ist mit der Rechnungsstellung sofort f├Ąllig.

OMfire! rechnet, wenn nicht anders hinterlegt, monatlich ├╝ber die vereinbarten und von ihr erbrachten Leistungen ab. In der Regel erfolgt die Rechnungsstellung mit der Erbringung der Leistung oder Teilleistung.

Sollte der Auftraggeber mit insgesamt 2 monatlichen Bearbeitungsgeb├╝hren in Verzug sein, oder zwei Lastschriften in Folge nicht einziehbar sein, werden die anfallenden Kosten f├╝r die gesamte Laufzeit sofort f├Ąllig.

Der Auftraggeber kann nur mit unbestrittenen oder rechtskr├Ąftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

Wenn der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, ist OMfire! zum sofortigen R├╝cktritt / Aussetzung des Vertrages ohne besondere vorherige Ank├╝ndigungen berechtigt. Ist der Auftraggeber mit f├Ąlligen Zahlungen im Verzug, beh├Ąlt OMfire! sich vor, weitere Leistungen bis zum Ausgleich des offenen Betrages nicht auszuf├╝hren. Der Rechtsweg bleibt unber├╝hrt. OMfire! kann ab Verzugseintritt Zinsen in H├Âhe von 5% ├╝ber dem jeweiligen Basiszinssatz der EZB verlangen. Der Mindestzinssatz betr├Ągt unabh├Ąngig davon 7%. Die Geltendmachung weiteren Verz├Âgerungsschadens bleibt unber├╝hrt.

8. Verantwortlichkeit, Freistellung
OMfire! pr├╝ft nicht, ob die angemeldeten Inhalte/Daten oder die Seiten des Auftraggebers Rechte Dritter verletzten. Der Auftraggeber ist f├╝r die Zul├Ąssigkeit und Freiheit von Rechten Dritter der von ihm angemeldeten Begriffe und Inhalte seiner Seiten allein verantwortlich, insbesondere in urheberrechtlicher, wettbewerbsrechtlicher und strafrechtlicher Hinsicht. OMfire! verweist hierbei explizit auf die Pflichten des Auftraggebers in Ziffer 6..

OMfire! beh├Ąlt sich vor, solche Begriffe oder Auftr├Ąge abzulehnen und nicht f├╝r die Optimierung zu verwenden, die offensichtlich rechtswidrig sind.

OMfire! kann benachbarte, gleiche oder ├Ąhnliche Suchbegriffe verschiedener Auftraggeber entsprechend betreuen. OMfire! wird dabei nicht den Interessen eines Auftraggebers Vorrang vor den Interessen eines anderen Auftraggebers geben.

Mit Nutzung der Leistungen von OMfire! erh├Ąlt der Auftraggeber keine Exklusivit├Ąt ├╝ber die Nutzung von Software, Techniken, Strategien, Begriffen und Inhalten, oder wesensgleichen Leistungen und Aktivit├Ąten von OMfire!.

9. Haftung
Der Auftraggeber stellt OMfire! von etwaigen Anspr├╝chen Dritter frei, die wegen Verletzung von Rechten Dritter oder gesetz- oder vertragswidrigen Verhaltens des Auftraggebers oder dessen Gehilfen gegen OMfire! geltend gemacht werden. Hierzu sei explizit auf die Pflichten des Auftraggebers nach Ziffer 6. verwiesen. Etwaige Anspr├╝che umfassen dabei auch die ├ťbernahme der erforderlichen Rechtsverfolgungskosten.

OMfire! haftet f├╝r etwaige Sch├Ąden, gleich aus welchem Rechtsgrund (z. B. Nichterf├╝llung, nachtr├Ągliche Unm├Âglichkeit, Verzug, Gew├Ąhrleistung, Verschulden bei Vertragsabschluss, Nebenpflichtverletzung oder unerlaubte Handlung) nur bei Vorsatz oder grober Fahrl├Ąssigkeit von OMfire! oder einem ihrer Erf├╝llungsgehilfen. Bei arglistigem Verschweigen von M├Ąngeln sowie der schuldhaften Verletzung des Lebens, des K├Ârpers oder der Gesundheit und f├╝r Anspr├╝che aus dem Produkthaftungsgesetz haftet OMfire! dem Auftraggeber auf Ersatz des entstandenen Schadens.

OMfire! leistet Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund (z. B. Nichterf├╝llung, nachtr├Ągliche Unm├Âglichkeit, Verzug, Gew├Ąhrleistung, Verschulden bei Vertragsabschluss, Nebenpflichtverletzung oder unerlaubte Handlung) nur in H├Âhe des Auftragswertes. Anspr├╝che hinsichtlich Verm├Âgenssch├Ąden und/oder sonstiger Aufwendungen gelten als nicht vereinbart.

Eine Haftung f├╝r Folgesch├Ąden, atypische oder indirekte Sch├Ąden, f├╝r entgangenen oder erwarteten Gewinn oder Umsatz, Nutzungsausfall, Datenverlust, Gesch├Ąftsverlust, Ansehensverlust oder entgangene Gesch├Ąftsgelegenheiten ist ausgeschlossen.

Die Nachweispflicht f├╝r Sch├Ąden jedweder Art obliegt dem Auftraggeber.

10. Geheimhaltung
S├Ąmtliche Informationen, Kenntnisse und Unterlagen (folgend: Informationen), die sich die Vertragsparteien im Rahmen der Zusammenarbeit ├╝berlassen oder zug├Ąnglich machen, auch wenn sie nicht ausdr├╝cklich als vertraulich gekennzeichnet wurden, unterliegen der Verschwiegenheitspflicht. Es handelt sich hierbei um fachliche, technische oder wirtschaftliche Informationen, die zum Beispiel in m├╝ndlicher, schriftlicher oder elektronischer Form vorliegen k├Ânnen und die insbesondere firmeneigene, vertrauliche Kenntnisse (wie etwa Arbeitsgrundlagen und -weisen, Beratungsstrategien etc.), Software in Form von Maschinen- und Quellcode, Datenflusspl├Ąne, Schnittstellenbeschreibungen, Dokumentationen, Erfindungen, Zeichnungen, Spezifikationen, Formeln, Ideen, Verfahrenstechniken, Gestaltungspl├Ąne, sowie alle Aspekte des Marketings, des Vertriebs, der Produktgestaltung und der Preispolitik etc. beinhalten k├Ânnen.

Ebenso Gegenstand der Verschwiegenheitsverpflichtung sind solche Informationen, die mit den Vertragsparteien verbundenen Unternehmen, sonstige Kooperationspartner oder Lieferanten betreffen, sowie Informationen ├╝ber Kunden und Handelsvertreter der Vertragsparteien.

Von der Verschwiegenheitspflicht umfasst sind ebenfalls die Ergebnisse der vertraglich vereinbarten Leistungen. Insbesondere darf der Auftraggeber die von OMfire! erstellten Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung nicht f├╝r andere Projekte verwenden oder an andere Agenturen oder sonstige Dritte weitergeben. Diese Verpflichtung gilt ohne zeitliche Begrenzung ├╝ber das Vertragsende hinaus und bezieht sich auf spezifische Informationen von OMfire! (insbesondere Analysetechniken, Strategien, sowie Daten zu spezielle Schnittstellen und Toolzug├Ąnge).

Die Vertragsparteien verpflichten sich, die genannten Informationen streng vertraulich zu behandeln. Insbesondere verpflichten sich die Vertragsparteien,
a) zum Schutze der Vertraulichkeit der Informationen die gleiche Sorgfalt anzuwenden wie beim Schutz eigener vertraulicher Informationen,
b) die Informationen nur im Rahmen der vertraglichen Zweckbestimmung zu nutzen und nicht an Dritte weiterzugeben oder Dritten auf andere Weise zug├Ąnglich zu machen, soweit dies nicht f├╝r die vertragsgem├Ą├če Durchf├╝hrung der Leistungen erforderlich ist,
c) auf Verlangen der jeweils anderen Vertragspartei, jedwede unter diese Vertraulichkeitsverpflichtung fallende, in k├Ârperlicher Form erhaltene Information sowie davon erstellte Kopien zur├╝ckzugeben oder sonstige gespeicherte Informationen zu l├Âschen und die Vollst├Ąndigkeit der R├╝ckgabe bzw. der L├Âschung schriftlich zu best├Ątigen,
d) die jeweils andere Vertragspartei unverz├╝glich schriftlich ├╝ber die Nutzung der Informationen durch unbefugte Dritte oder den Verdacht einer solchen Nutzung zu unterrichten und die jeweils andere Vertragspartei bei der Aufdeckung und Verfolgung der Nutzung der Informationen durch nicht unbefugte Dritte bestm├Âglich zu unterst├╝tzen.

Die Verschwiegenheitsverpflichtung gilt nicht f├╝r Informationen, die (i) bei ├ťbermittlung bereits ├Âffentlich bekannt waren oder nach ├ťbermittlung ohne Vertragsbruch ├Âffentlich bekannt werden, (ii) bei ├ťbermittlung bereits im Besitz des Auftraggebers waren oder(iii) durch schriftliche oder elektronisch getroffene Vereinbarung von der Geheimhaltung ausgenommen wurden oder werden.

11. Soweit die Vertragsparteien im Rahmen ihrer T├Ątigkeit mit personenbezogenen Daten in Ber├╝hrung kommen, sind die einschl├Ągigen Vorschriften zum Datenschutz zu beachten. Die Vertragsparteien verarbeiten oder nutzen die personenbezogenen Daten ausschlie├člich im Rahmen der vertraglichen Vereinbarung und sind insbesondere nicht berechtigt, personenbezogene Daten dar├╝ber hinaus zu nutzen oder an Dritte weiterzugeben.

12. Sonderregelungen f├╝r Kooperationspartner und Wiederverk├Ąufer
OMfire! bietet auf der Grundlage dieser